Aufgehoben. Archäologische Bodenfunde aus dem Gütersloher Raum

Hinter diesem Titel verbarg sich eine kleine Ausstellung zur regionalen Archäologie, in der die Teilnehmer des Arbeitskreises „Archäologie“ innerhalb des Heimatvereins Gütersloh eine Reihe jener Funde zeigen, die sie in den letzten Jahren bei Feldbegehungen gemacht haben.

aufgehobenDas Spektrum reicht dabei von steinzeitlichen Artefakten wie Klingen aus Feuerstein oder frühen Keramikscherben über spätmittelalterliche Funde und zahlreiche Münzen bis hin zu neuzeitlichem Material, so mehrere Munitionsfunde aus dem Zweiten Weltkrieg. Was alle Fundstücke in dieser thematisch offenen Zusammenstellung miteinander verbindet, ist ihr Charakter als Lesefund: Im Bereich der oberen Bodenschichten entdeckt, dann „aufgehoben“, wurden sie von ihren Findern schließlich „aufgehoben“ und in ihre Sammlung eingefügt.

Ergänzt wurde die Ausstellung durch einige Fragmente von Gütersloher Grenzsteinen, die erst in letzter Zeit aufgenommen wurden. Innerhalb der Stadtarchäologie wurde dieser Themenkomplex intensiv aufgearbeitet.

Vom 1. Juni bis 2. Juli 2012.