Archäologische Ausgrabungen mit Sensationsfund

Es ist eine kleine Sensation: Das Team um Stadtarchäologe Johannes W. Glaw hat bei Ausgrabungen an Alten Kirchplatz Spuren eines Hauses aus dem 12. Jahrhundert gefunden. Das ist das älteste bekannte Bauwerk in Gütersloh. Die Gütersloher Stadtgeschichte muss neu geschrieben werden – und damit auch unsere stadtgeschichtliche Ausstellung. 

Jeden 1. Dienstag im Monat trifft sich der Arbeitskreis für Archäologie des Heimatvereins Gütersloh im Gartenhaus des Stadtmuseums. Derzeit gibt es besonders viel zu besprechen: Am Alten Kirchplatz finden archäologische Ausgrabungen statt. Das denkmalgeschützte Fachwerkhaus Nr. 11 wird erforscht. Bislang fand man glasierte und bunt bemalte Keramikscherben, sogenannte Werra-Ware aus dem 17. Jahrhundert, mehr als 150 Tierknochen und -zähne, 37 Stücke von alten Tonpfeifen sowie drei Teile von seltenen Kugeltöpfen aus dem 11. und 12. Jahrhundert – insgesammt rund 1000 Fragmente aus 15 Generationen, die in der Vergangenheit am Kirchplatz lebten

Was das Grabungsteam aber nun dort im Keller entdeckte, stellt in seiner Bedeutung für die Stadtgeschichte alle bisherigen Funde in den Schatten: vier kreisrunde Löcher im Boden, in denen einst Pfosten steckten, die das Dach eines Holzhauses trugen. Solche Pfostenbauten wurden im Laufe des 12. Jahrhunderts von Fachwerkbauten als Wohnhäuser abgelöst. Somit ist das Grabungsteam auf Zeugnisse aus einer Zeit lange vor der frühneuzeitlichen Parzellierung der Kirchplatz-Grundstücke gestoßen. Wir gratulieren zu dieser bedeutsamen Entdeckung, die der Lohn für viele ehrenamtlich geleisteten Arbeitsstunden ist!

Grabungshelferin Rebecca Glaw legt das letzte von insgesamt vier Pfostenlöchern des Holzhauses frei. Foto: LWL/J. Glaw

Grabungshelferin Rebecca Glaw legt das letzte von insgesamt vier Pfostenlöchern des Holzhauses frei. Foto: LWL/J. Glaw

Der Landschaftsverband Westfalen-Lippe und die lokale Presse berichten ausführlich: Ausgrabungen am alten Kirchplatz mit Überraschungen (LWL), Archäologen untersuchen das älteste Haus in Gütersloh (Neue Westfälische), Das älteste Haus Güterslohs entdeckt (Westfalen-Blatt), Spuren von Güterslohs ältestem Haus entdeckt (Die Glocke).

Das Team von Gütersloh TV hat dem 450 Jahre alten Fachwerkhaus samt Besitzer und dem Archäologen Johannes Werner Glaw, Mitglied des Heimatvereins-Vorstands, einen Besuch abgestattet. Das war noch vor der Entdeckung des ältesten Hauses von Gütersloh:

Mehr zur Arbeit von Johannes W. Glaw in einem weiteren Beitrag von Gütersloh TV:

Weitere Beiträge zur Archäologie im Stadtmuseum.