Gütersloher Tweed Run startete erneut vor dem Stadtmuseum

Zu einer schönen Tradition hat sich der Gütersloher Tweed Run entwickelt, der am 23. April 2017 zum vierten Mal stattfand und erneut am Stadtmuseum startete. Bereits zehn Tage vor Medelschluss melden die Veranstalter von Gütersloh Marketing: 80 Teilnehmer – ausgebucht! Ein Besuch vor dem Stadtmuseum lohnte sich aber auch ohne historisches Fahrrad.

Auch 2017 trafen sich die stilvollen Radlerinnen und Radler am Stadtmuseum und genossen vor dem Start die Atmosphäre an der Museumsinsel mit einem Vintage-Fotoshooting und einem historischen Barbiersalon (teilweise aus Museumsbeständen).

Gemeinsam mit den Lindy-Hop-Tänzern der Gruppe ›Lindyfeld konnten auch Zuschauer das Tanzbein schwingen. Für die passende Live-Musik sorgten die ›Sazerac Swingers. Um 14 Uhr fiel der Startschuss und dann ging es durch Güterslohs Straßen. Die Teilnahmegebühr betrug 15 Euro. Im Preis enthalten waren eine Tweed-Run-Armbinde, das Rahmenprogramm am Stadtmuseum sowie eine Tasse Kaffee und ein Stück Kuchen beim Zwischenstopp an der ›Klosterpforte Marienfeld.

Berichte zum Tweed Run 2017 lesen Sie in der ›Neuen Westfälischen und der ›Glocke.

Tweed Run am Berliner Platz

Stilvoll und entspannt radelt man beim Tweed Run durch Gütersloh – wie hier am Berliner Platz

Bereits der erste Gütersloher Tweed Run 2014, den wir seinerzeit mit der Ausstellung Drahtesel und Sturmfrisuren begleiteten, fand begeisterte Fans. Rund 50 stilvoll gekleidete Radler und Radlerinnen fuhren auf historischen, Retro- oder Vintage-Fahrrädern durch Gütersloh. 2015 waren es rund 60, begleitet von zahlreichen Zuschauern. Kultivierte Kleidung ist Pflicht: die Herren in Knickerbockern und sportlichem Sakko, die Damen in Marlenehosen und kleinem Jackett oder im aparten Retrokleid. Mehr Infos unter ›www.gueterslohertweedrun.de.

Filmbeitrag von Gütersloh TV zum 4. Gütersloher Tweed Run 2017:

Filmbeitrag von Gütersloh TV zum 3. Gütersloher Tweed Run 2016: