Kunst trifft Geschichte. Ausstellung der Elly-Heuss-Knapp-Schule

In der Ausstellung „Was siehst Du?“ (1. Juni bis 2. Juli 2017) im Stadtmuseum zieht die Geschichts-AG der Elly-Heuss-Knapp-Schule eine Bilanz ihrer mehrmonatigen Projektarbeit zu Kunst, Geschichte und Erinnerung in Deutschland. Dabei sind die Schülerinnen und Schüler ganz unterschiedliche Wege gegangen, die jetzt im Stadtmuseum wieder zusammen geführt werden.

Ein Teil der Arbeitsgemeinschaft führte intensive Gespräche zum Thema Kindheitserinnerungen und Kriegserfahrungen mit Bewohnerinnen des Katharina-Luther-Hauses. Ihre Ergebnisse verarbeiteten sie in Kunstwerken, die sie gemeinsam mit den Senioren und der Künstlerin Martina Hermjohannknecht-Schulz gestalteten. Dieser künstlerische Blick kommt in der Ausstellung zusammen mit der „Museumsgruppe“, die sich gemeinsam mit dem Museumspädagogen Norbert Ellermann intensiv mit der Konzeption von Ausstellungen und der Geschichtsvermittlung in Museen beschäftigt hat. Zum Abschluss gestalten sie eigene Vitrinen und Inszenierungen, die sich ebenfalls mit dem Thema Geschichte und Erinnerungskultur beschäftigen.

Durch die Platzierung in der ständigen Ausstellung des Stadtmuseums wird das Schülerprojekt für einen Monat Teil des Museumsrundgangs und regt hoffentlich viele Besucherinnen zur Auseinandersetzung mit dem Thema „Kunst trifft Geschichte“ an.

Für die Förderung des Projektes danken Schule und Museum der Bürgerstiftung Gütersloh und der Familie Osthushenrich Stiftung sehr herzlich!

Ein Teil der Kunstwerke entstand in enger Zusammenarbeit der Schule mit dem Katharina-Luther-Haus Gütersloh.