Handwerkstag für Kinder am 4. November

Zum Ende der Herbstferien hatten wir ein ganz besonderes, neues Angebot für kreative Kids zwischen 8 und 12 Jahren mit Spaß am Werkeln. Beim Handwerkstag am 4. November erfuhren kleine Schmiedinnen und Tischler hautnah, wie vor 150 Jahren in einer Dorfwerkstatt gearbeitet wurde.

Im dreistündigen Programm von 14 bis 17 Uhr erstellten die Kinder ihr eigenes Werkzeug, mit dem sie danach kleine Kunstwerke aus Holz basteln konnten. Die Elemente Holz und Feuer wurden beim Erstellen von Brandbildern miteinander verbunden. Die gestalteten Holzarbeiten durften hinterher mit nach Hause genommen werden – dafür wurde am Anfang der Veranstaltung ein Materialbeitrag von 6 Euro erhoben. Alle Arbeiten fanden entweder im Ambiente der historischen Kupferschmiede oder an ebenfalls originalen alten Werkbänken in der industriegeschichtlichen Ausstellung statt. Die Teilnehmer erhielten also einen durchaus authentischen Einblick in den Alltag und die Arbeit früherer Handwerker.

Deutlich moderner als vor 150 Jahren stellten sich natürlich die Sicherheitsvorkehrungen dar. Die einzelnen Arbeitsschriftte wurden kindgerecht erklärt und vorgeführt und die Teilnehmergruppe von insgesamt vier Museumsmitarbeitern angeleitet und begleitet. Damit jedes Kind immer einen Ansprechpartner hatte und die einzelnen Gruppen in Ruhe und sicher arbeiten konnten, war die Teilnehmerzahl beschränkt. Eine Voranmeldung war ebenso erforderlich wie eine Zustimmung zu den Teilnahmebedingungen (hier herunterladen).