ARD-Film mit Requisiten aus dem Stadtmuseum

Am 9. Dezember 2015 sendete die ARD zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr das Nachkriegs-Familiendrama „Der verlorene Bruder“. Dieser hat in zweierlei Hinsicht einen regionalen Bezug: 1. basiert der Film auf der Romanvorlage „Der Verlorene“ des aus Versmold stammenden Autors Hans-Ulrich Treichel, 2. ist er ausgestattet mit Requisiten aus dem Stadtmuseum Gütersloh! Weiterlesen →

Miele. Seit hundert Jahren in Gütersloh

1899 gründeten Carl Miele und Reinhard Zinkann im westfälischen Herzebrock die Zentrifugenfabrik Miele & Cie. Das junge Unternehmen war erfolgreich, wuchs und musste dringend erweitert werden. 1907 zog die Firma um in die benachbarte Industriestadt Gütersloh – eine für beide Seiten gute Entscheidung. Seitdem gehören Miele und Gütersloh zusammen. Weiterlesen →

„Und eh‘ die Hausfrau es gedacht…“? Kleine Helfer im Haushalt

„Das bisschen Haushalt macht sich von allein“, trällerte einst Johanna von Koczian. Wie recht sie doch hat. Schließlich haben einfallsreiche Erfinder die Hausfrauen doch mit so bahnbrechenden Erfindungen wie der „Schälhexe“ und dem „Eierschalensollbruchstellenverursacher Clack“ beglückt. Da kann das bisschen Haushalt doch wirklich nicht so schlimm sein, oder? Weiterlesen →