Ungeboren. Bilder und Vorstellungen von Schwangerschaft im Wandel

Viele Babyalben beginnen mit mehr oder weniger gut erkennbaren Schwarz-weiß-Aufnahmen kleiner Föten, wie ein Baby in den ersten Entwicklungswochen heißt. Denn für Frauen, die in den letzten Jahrzehnten in Deutschland schwanger waren, gehörten Ultraschall-Untersuchungen selbstverständlich zur Vorsorge dazu. Doch welche Vorstellungen machten sich Menschen vor diesen Bildern von der Entwicklung im Mutterleib? Dies zeigte die Ausstellung „Ungeboren. Bilder und Vorstellungen von Schwangerschaft im Wandel“ vom 1. Juli bis 23. September 2018.

Weiterlesen →