„Oster-Schätze“ ab 23. März

Passend zum Beginn des ›Gütersloher Frühling stimmen wir auf Ostern ein. Vom 23. März bis 28. April 2019 präsentieren wir Kunst und Brauchtrum zum Thema Ostern aus Ostwestfalen und ganz Europa. Kernstück ist die Ostereiersammlung der 2017 verstorbenen Gütersloher Künstlerin ›Ute Kugel-Erbe.

Weiterlesen →

Unsere Sonderausstellungen 2019

  • 25. November 2018 – 3. März 2019: Fußball beweGT. 100 Jahre Gütersloher Fußballgeschichte
  • 23. März – 28. April 2019: Oster-Schätze. Ausstellung zu Brauchtum und Alltagskunst aus OWL und aller Welt, mit über 300 Eiern aus der Sammlung der Gütersloher Künstlerin Ute Kugel-Erbe.
  • ab 5. April: „Von der Heilanstalt zum Klinikum – ein Jahrhundertprojekt“. Stadtmuseum on tour im Sozialzentrum des LWL-Klinikums Gütersloh.
  • 14. April – 9. Juni 2019: „Demos, Diskos, Denkanstöße – die 70er in Westfalen“. Mit Bildern aus dem Nachlass des Fotografen Detlev Preker
  • 18. Mai: langenachtderkunst. Druckgrafiken der 70er-Jahre aus Gütersloh
  • 23. Juni – 25. August: „Aufgepasst! – eine Mitmachausstellung von Kopf bis Fuß“, Kooperation mit dem Kindermuseum OWL
  • ab 8. September: „Gütersloh und die Psychiatrie – Von der Heilanstalt zum Klinikum“
  • 1. Dezember 2019 – 23. Februar 2020: „Helden der Kindheit“. Mit Exponaten der Puppensammlerinnen Christa Ey und Irmgard Pastors. Klassiker des Kinderfernsehens, wie das Sandmännchen und die Muppets, kommen als Handpuppen, Spielfiguren und in Archivaufnahmen zur Geltung, umrahmt von „antiken“ Fernsehecken aus unserer Sammlung.

Einsatz in Tsingtau. Ostwestfälische Soldaten in der deutschen Kolonie

„Tsingtao-Bier“ ist dem einen oder anderen Chinarestaurant-Besucher heute noch bekannt. Dass diese Brauerei ein Überbleibsel aus der kurzlebigen deutschen Kolonialgeschichte in China ist, dürften hingegen nur noch wenige wissen. 2018 zeigten wir gemeisam mit den Stadtarchiven Gütersloh und Harsewinkel sowie dem Kreisarchiv Warendorf, dass „Tsingtau“ vor und während des Ersten Weltkriegs auch in Ostwestfalen ein Begriff war. Weiterlesen →

„Aus Feinden werden Freunde“ – deutsch-französische Ausstellung in Châteauroux zu sehen

„Aus Feinden werden Freunde – Gütersloh und Châteauroux im Zweiten Weltkrieg“, das ist der Titel der Ausstellung, die die Stadt Gütersloh zusammen mit ihrer französischen Partnerstadt Châteauroux entwickelt hat. In Gütersloh zeigten wir die Ausstellung bereits im Sommer 2018. Jetzt ist sie auch im Stadtarchiv von Chateauroux eröffnet worden – im Beisein einer Gütersloher Delegation. Weiterlesen →

Ungeboren. Bilder und Vorstellungen von Schwangerschaft im Wandel

Viele Babyalben beginnen mit mehr oder weniger gut erkennbaren Schwarz-weiß-Aufnahmen kleiner Föten, wie ein Baby in den ersten Entwicklungswochen heißt. Denn für Frauen, die in den letzten Jahrzehnten in Deutschland schwanger waren, gehörten Ultraschall-Untersuchungen selbstverständlich zur Vorsorge dazu. Doch welche Vorstellungen machten sich Menschen vor diesen Bildern von der Entwicklung im Mutterleib? Dies zeigte die Ausstellung „Ungeboren. Bilder und Vorstellungen von Schwangerschaft im Wandel“ vom 1. Juli bis 23. September 2018.

Weiterlesen →

Der Zweite Weltkrieg aus deutscher und französischer Sicht

2017 blickten Gütersloh und Châtearoux im französischen Département Indre auf eine 40 Jahre währende Städtepartnerschaft zurück, die für viele Personen und Vereine mittlerweile zu einer herzlichen deutsch-französischen Freundschaft geworden ist. 2018 wagten sich die beiden Partnerstädte gemeinsam an die Aufarbeitung eines sensiblen Teils der deutsch-französischen Geschichte. Vom 14. Juni bis 19. August 2018 war die gemeinsame Sonderausstellung „Aus Feinden werden Freunde. Gütersloh und Châteauroux im Zweiten Weltkrieg“ bei uns zu sehen. Weiterlesen →