Café Connect stellt „neue Nachbarinnen“ vor

„Gesichter Güterslohs – unsere neuen Nachbarinnen im Porträt“ ist ein Fotoprojekt, dass bis Ende Januar in unserer stadthistorischen Dauerausstellung im Fachwerkhaus zu sehen ist. Die Initiative entstand im Café Connect, einem Angebot des Arbeitskreises Asyl der Evangelischen Kirche Gütersloh und der Flüchtlingsberatung der Diakonie Gütersloh.

Weiterlesen →

Ein Koffer voll Hoffnung. Arbeitsmigration im Kreis Gütersloh 1955–1973

Der Kreis Gütersloh hat sich in den letzten Jahrzehnten zu einer Region entwickelt, die in vielen Bereichen von Zuwanderern mitgeprägt wurde. Viele von ihnen sind seit den 1950er Jahren aus Süd- und Südosteuropa als Arbeitsmigranten hierher gekommen. Doch trotz seiner großen Bedeutung ist dieser Teil der Geschichte bisher nur ungenügend dokumentiert. Weiterlesen →

Nach langen Wegen. Russlanddeutsche in Geschichte und Gegenwart

Was ist deutsch am Russlanddeutschen? Was blieb russisch am Deutsch-Russen? Falsche Fragen, begriffliche Verwirrung und eine Fülle von Vorurteilen bestimmen das Bild der größten Gruppe von Zuwanderern, die seit vielen Jahren unser Land bereichern. Sowohl ihrer Vorgeschichte als auch ihrer aktuellen Lebenssituation ging diese Ausstellung genauer auf den Grund. Weiterlesen →