Helden der Kindheit: Die Geschichte des Kinderfernsehens

Ernie und Bert, Sandmännchen und Pittiplatsch oder Pippi und Michel sind seit mehreren Generationen treue Begleiter aller Kinder, die in ihrer Freizeit fernsehen (oder neuerdings auch „streamen“) dürfen. Unsere Winterausstellung widmet sich diesen und anderen „Helden der Kindheit“ und erzählt vom 30. November 2019 bis zum 23. Februar 2020 die Geschichte des Kinderfernsehens.

Weiterlesen →

„Aufgepasst“ – eine Mitmach-Ausstellung von Kopf bis Fuß

Von Kopf bis Fuß eingehüllt, mit Helm, Handschuh und Polsterung, kann uns nichts mehr passieren – oder? Das Kindermuseum OWL und das Stadtmuseum Gütersloh laden mit dieser Ausstellung Kinder im Vor- und Grundschulalter ein, zu erforschen, mit welchen Dingen wir unseren Körper schützen und wozu.

Weiterlesen →

Einsatz in Tsingtau. Ostwestfälische Soldaten in der deutschen Kolonie

„Tsingtao-Bier“ ist dem einen oder anderen Chinarestaurant-Besucher heute noch bekannt. Dass diese Brauerei ein Überbleibsel aus der kurzlebigen deutschen Kolonialgeschichte in China ist, dürften hingegen nur noch wenige wissen. 2018 zeigten wir gemeisam mit den Stadtarchiven Gütersloh und Harsewinkel sowie dem Kreisarchiv Warendorf, dass „Tsingtau“ vor und während des Ersten Weltkriegs auch in Ostwestfalen ein Begriff war. Weiterlesen →

Ungeboren. Bilder und Vorstellungen von Schwangerschaft im Wandel

Viele Babyalben beginnen mit mehr oder weniger gut erkennbaren Schwarz-weiß-Aufnahmen kleiner Föten, wie ein Baby in den ersten Entwicklungswochen heißt. Denn für Frauen, die in den letzten Jahrzehnten in Deutschland schwanger waren, gehörten Ultraschall-Untersuchungen selbstverständlich zur Vorsorge dazu. Doch welche Vorstellungen machten sich Menschen vor diesen Bildern von der Entwicklung im Mutterleib? Dies zeigte die Ausstellung „Ungeboren. Bilder und Vorstellungen von Schwangerschaft im Wandel“ vom 1. Juli bis 23. September 2018.

Weiterlesen →