Fußball beweGT. 100 Jahre Gütersloher Fußballgeschichte

Mit der Gründung der Sportvereinigung Gütersloh begann im Dezember 1918 eine Fußballtradition, die sich bis zu gegenwärtig aktiven Vereinen nachverfolgen lässt. Aus diesem Anlass präsentierten wir zusammen mit dem ›FC Gütersloh eine Winterausstellung zum Thema „Fußballgeschichte“.

Dank der sportlichen Schülerschaft des Evangelisch Stiftischen Gymnasiums reicht die Gütersloher Fußballgeschichte zwar deutlich weiter zurück. Der ›Gymnasial-Spielverein spielte bereits im 19. Jahrhundert Fußball. Im „normalen“ Vereinsleben nahm der neue Sport aber lange nur eine Nebenrolle ein.

Die Sonderschau leuchtete die vielfältige Vereins- und Fanlandschaft in der Dalkestadt aus, widmete sich aber auch der landesweiten Entwicklung des Fußballs zum deutschen Volkssport Nr. 1 mit allen Höhen und Tiefen.

In der „Fanmeile“ im unteren Ausstellungsraum blieb neben allerlei Trikots und Fanartikeln aus dem Gütersloher Fußballleben auch noch Platz für Torwand und Kickertisch. Beste Unterhaltung also für kleine Kickerinnen und große Geschichtsinteressierte!

Die Tageszeitung Die Glocke berichtete unter dem Titel ›ESG-Schüler eröffnen 1878 den Torreigen, das Westfalen-Blatt verriet seinen Lesern, ›Wo Ziege Peter Zigaretten fraß, und die Neue Westfälische erinnerte an die ›Achterbahn-Fahrt: Als der FC Gütersloh noch Zweite Bundesliga spielte.

Noch im Dezember 2018 konnten wir die Ausstellung um einige Exponaten aus dem Nachlass von ›Willy „Eiche“ Haubrock erweitern. Der Trainer hatte die SVA Gütersloh 1971 zur Westfalenmeisterschaft und zum Aufstieg in die Regionalliga geführt.

Das Westfalen-Blatt berichtete unter der Überschrift ›„»Eiche« hat die besten Sprüche“.

Vom 25. November 2018 bis zum 3. März 2019