Neue Serie #Depotdienstag

Die derzeitige Museumsschließung aufgrund des Coronavirus nutzen wir dafür, in unserem Depot Ordnung zu schaffen und unsere Datenbank zu aktualisieren. Dabei gibt es immer wieder erstaunliche und interessante Objekte zu entdecken. Diese präsentiert unser FSJ-Freiwilliger Tim Güthenke im Juli und August auf dem Blog des Kulturportals Gütersloh. Die Beiträge erscheinen jeden zweiten Dienstag als Beitrag zur bundesweiten Aktion #Depotdienstag auf Twitter.

Seit September 2019 leistet Timo Güthenke ein Freiwilliges Soziales Jahr zum Thema Erinnerungskultur. Dieser Einsatz teilt sich in drei Aufgabenbereiche, die alle mit dem Thema Stadtgeschichte und Erinnerungskultur zusammenhängen. Im Fachbereich Kultur organisierte er Veranstaltungen wie die Geschichtswerkstatt und Erzählcafé. Im Stadtarchiv sichtet und ordnet er Bestände aus der Fotosammlung und wirkte am dortigen Ausstellungsprogramm mit.  

Auch im Stadtmuseum war er an der Gestaltung und Umsetzung von Ausstellungen und Projekttagen beteiligt. Währen der coronabedingten Schließzeit ordnete und digitalisierte er Bestände aus der Museumssamllung in unserem Depot. Bei dieser Tätigkeit geht es ums Ordnen und Verwalten, aber immer wieder stehen auch kuriose Funde und interessante Geschichten hinter Museumsobjekten, die leider nicht alle ausgestellt werden können.

Einige dieser Schätze stellt Timo Güthenke in einer „Sommerserie“ auf dem Kulturportal der Stadt Gütersloh vor. Der erste Artikel beschreibt Mitbringsel einer mit Gütersloh verbundenen Missionarsfamilie aus Papua-Neuguinea.