Betreten erbeten! 111 Jahre Stadtpark Gütersloh

Betreten verboten? Ein solches Schild findet sich auf Rasenflächen in so mancher städtischer Parkanlage. Eintritt 5 Euro? Das wird für den Zutritt zu manchem Gartengelände verlangt. Nicht so im Gütersloher Stadtpark.

Hier heißt es „Betreten erbeten!“ – der Park steht seit seiner Eröffnung 1909 allen Besucherinnen und Besuchern offen, für Erholung, Sport und Spiel, und das kostenfrei.

Wer durch den Stadtpark flaniert, denkt selten darüber nach, welche Bedeutungen der Park für das gesellschaftliche und soziale Leben in Gütersloh einnimmt. Er ist mehr als ein großer „Garten“, der hübsch anzuschauen ist. Als Sportplatz, Treffpunkt und Veranstaltungsort ist er ein Volkspark, aber auch ein Bildungspark für Kinder und Erwachsene. Und wer freut sich nicht, wenn er ein Eichhörnchen einen Baum emporklettern sieht?

Diese Ausstellung porträtiert den Park deshalb als Tier- und Natur-Park, als Volks- und Freizeit-Park, als Stadt-Park und als Bildungs-Park. Er tut dies nicht in chronologischer Ordnung, wie dies für eine „Jubiläumsausstellung“ denkbar wäre. Stattdessen erwarten Sie, passend zur Jubiläumszahl, 111 unterhaltsame, ungewöhnliche, spannende und interessante Fakten und Exponate aus „Güterslohs grünem Wohnzimmer“.

Diese Ausstellung porträtiert den Park deshalb als Tier- und Natur-Park, als Volks- und Freizeit-Park, als Stadt-Park und als Bildungs-Park. Er tut dies nicht in chronologischer Ordnung, wie dies für eine „Jubiläumsausstellung“ denkbar wäre. Stattdessen erwarten Sie, passend zur Jubiläumszahl, 111 unterhaltsame, ungewöhnliche, spannende und interessante Fakten und Exponate aus „Güterslohs grünem Wohnzimmer“.

Eine Ausstellung in Kooperation mit dem Förderkreis Stadtpark-Botanischer Garten Gütersloh e. V.

Ursprünglich vom 14. März bis zum 17. Mai.
Neue Laufzeit: vom 8. August 2020 bis 17. Januar 2021

Die Tageszeitung Neue Westfälische berichtete Anfang Mai auf einer Doppelseite über die Ausstellung: Elf Bilder aus der Stadtpark-Ausstellung.