Langenachtderkunst 2022

Nach zweijähriger coronabedingter Pause laden Gütersloher Museen, Galerien, Kulturinstitutionen und Kulturförderer am 21. Mai 2022 zur 21. Langenachtderkunst alle Besucher und Besucherinnen wieder ein, die Gütersloher Kunst- und Kulturlandschaft zu entdecken. Auch das Stadtmuseum Gütersloh öffnet an diesem Abend seine Türen!

Im Stadtmuseum wird‘s „lebendig“. Nicht nur besichtigen kann man die Exponate aus vergangenen Zeiten, sondern auch „erleben“. Man kann zuschauen, wie z. B. Webstuhl, Transmission oder der Boston-Tiegel funktionieren. Gespannt sein dürfen die Besucher/innen außerdem auf neue Exponate in der Druckabteilung und in der Apotheke. Premiere hat dort die Präsentation eines Kräuterbuches aus dem Jahr 1664, um das sich viele Geschichten ranken.

In der Sonderausstellung unter dem Titel „Stadtentwicklung von 1945 bis heute – Châteauroux und Gütersloh“ wartet auf die Besucherinnen und Besucher die neuere Geschichte – nicht nur die unserer Stadt, sondern auch die unserer französischen Partnerstadt. Die Entwicklung der beiden Städte in diesem Zeitraum wird in einer ausführlichen Präsentation gegenübergestellt und beleuchtet. Ferner werden an diesem Abend Mitglieder der Deutsch-Französischen Gesellschaft Gütersloh vor Ort sein, um über ihre Aufgaben, Projekte und Angebote zu informieren.

Die Langenachtderkunst findet am 21. Mai 2022 von 19:00 bis 24:00 Uhr statt. Die genauen Uhrzeiten, wann in welchem Bereich des Stadtmuseums Aktivitäten stattfinden, werden noch bekanntgegeben.

Mehr Informationen zur Langennachtderkunst finden sich auf der offiziellen Webseite.

Kommentare sind geschlossen.