ARD-Film mit Requisiten aus dem Stadtmuseum

Am 9. Dezember 2015 sendete die ARD zur besten Sendezeit um 20.15 Uhr das Nachkriegs-Familiendrama „Der verlorene Bruder“. Dieser hat in zweierlei Hinsicht einen regionalen Bezug: 1. basiert der Film auf der Romanvorlage „Der Verlorene“ des aus Versmold stammenden Autors Hans-Ulrich Treichel, 2. ist er ausgestattet mit Requisiten aus dem Stadtmuseum Gütersloh! Weiterlesen →

Einzigartiges auf drei Rädern: neuwertiges Moped von 1952

Es ist ein ganz besonderes Geschenk, das wir da von einem Sammler erhalten haben: ein nahezu neuwertiges Moped, das 1952 gebaut wurde und gerade einmal 91 Kilometer auf dem Tacho hat. Und damit nicht genug: Es hat drei Räder und ist damit für ein Fahrzeug aus dieser Zeit eine absolute Rarität. Entwickelt, gebaut und verkauft wurde es in Gütersloh. Weiterlesen →

125. Geburtstag von Dr. Wilhelm Angenete

Einen Tag vor seinem 125. Geburtstag eröffneten wir eine Sonderschau zu Dr. Wilhelm Angenete, einem in Gütersloh seinerzeit sehr bekannten Arzt und der An-Stifter zur Gründung des Stadtmuseums. Er vermachte dem Heimatverein zwei Grundstücke in der innenstadt samt Gebäude mit der Auflage, diese als stadtgeschichtliches Museum zu nutzen – was mit unserer Gründung 1988 erfüllt wurde. Weiterlesen →

Blut-Werte. Zur Geschichte einer existentiellen Flüssigkeit

Blut ist eines der kraftvollsten Symbole der Menschheit. Ohne dass es durch unsere Adern fließt, ist kein Leben möglich. Und strömt es aus, bedeutet dies nicht selten den Tod. Diese Tatsache beschwört einen tiefen Glauben an das lebensspendende Blut herauf und schürt gleichzeitig die Todesangst bei dessen Verlust, der die Menschen in Form verschiedenster Rituale entgegentreten. Weiterlesen →